Abteilungsversammlung 2019

Bei tropischen Temperaturen fand am vergangenen Freitag im VHS-Zimmer der Stauferlandhalle die reguläre Abteilungsversammlung 2019 der Schachspieler statt. Die schweißtreibenden Gegebenheiten sorgten keineswegs dafür, dass es hitzig wurde – sondern, dass im Sinne aller die Agenda schnell durchgearbeitet wurde, um zu einem erfrischenden Blitzturnier übergehen zu können.

Abteilungsleiter Markus Walter begrüßte die Anwesenden und lieferte einen Abriss über das vergangene Jahr. Für die erste Mannschaft ging es nach dem Aufstieg in die Bezirksliga direkt wieder runter gen Kreisklasse, wo sie in der kommenden Saison antreten wird. Die zweite Mannschaft spielte in der A-Klasse stark auf und belegte den dritten Platz.

Weitere wichtige Termine waren das Schülerferienprogramm, an dem sich die Abteilung auch diesen Sommer wieder beteiligt, sowie die in Salach ausgerichtete Kreisblitzmeisterschaft, die Seriensieger Thorsten Fischer aus Kirchheim für sich entschied. Und natürlich spielten die Salacher auch wieder über viele Wochen den Vereinsmeister aus. Nachdem am Sockel des Wanderpokals zuletzt zweimal in Folge "Hazret Arifovic" angebracht worden war, folgte 2019 ein neuer Name als Gravur: Alexander Maihöfer sicherte sich erstmals diesen Titel. In einem absoluten Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Bruder Michael Maihöfer, bei dem ein Blitzduell am Ende über den Sieger entschied. Turnierleiter Hans-Jörg Wurster, dem der Dank für die tolle Organisation gebührt, überreichte Alexander Maihöfer (auf dem Foto links) unter Applaus den Pokal.

Da dieses Jahr keine Wahlen anstanden, kam die Versammlung schnell zu einem traditionell etwas aufwändigeren Punkt: der Diskussion der Mannschaftsaufstellungen. Ein paar Dinge zu besprechen gab es hier zwar, aber das lief einmal mehr sehr harmonisch ab. Sodass am Ende ein Ergebnis stand: Je nur eine Person wechselt zwischen erster und zweiter Mannschaft. Ansonsten ändert sich vor allem die Brettreihenfolge etwas. Personell herrscht ziemliche Konstanz, es gibt weder Zu- noch Abgänge. Die endgültige Aufstellung wird im August gemeldet und dann veröffentlicht.

Ein Thema, das durch die neue DSGVO mehr in den Vordergrund gerückt ist, ist der Datenschutz. Markus Walter informierte die Abteilung über alles Wichtige hierzu  – und erklärte, wie sich die Abteilungsleitung und die Schachspieler verhalten sollen, um die Vorgaben zu erfüllen.

Weitere Diskussionspunkte bei der Abteilungsversammlung waren die Arbeitsdienste für die TSG sowie auch Jugend- und Aktiven-Training. Hier tauschten die Anwesenden Ideen aus, die möglicherweise in der Zukunft umgesetzt werden.

So endete der offizielle Teil schon nach eineinhalb Stunden gegen 22 Uhr und begann der inoffizielle: das traditionelle anschließende Blitzturnier. Hier fiel die Entscheidung in der letzten Runde: Der bis dahin zweitplatzierte Christopher Kecker fing den noch ungeschlagenen Armin Linder mit einem Sieg doch noch ab. Beide waren am Ende punktgleich, dank des direkten Vergleichs durfte sich Kecker über Sieg und Applaus freuen. Der dritte Platz ging an Alexander Maihöfer.

 

 

Blitzturnier-2019

 

logo

slogan

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok